Ein Einstieg mit System – Laufen, Springen, Werfen

Kindern möglichst früh einen Einstieg in einen systematisierten Leichtathletik-Betrieb zu ermöglichen ist ein Ziel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) und des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW). Nach erfolgreicher Test- und Einführungsphase in den Jahren 2011 und 2012 hat der DLV entschieden, ein einheitliches Wettkampfsystem der Altersklassen U8, U10 und U12 bundesweit einzuführen.

In den drei Schwerpunktbereichen „Lauf“, „Sprung“ und „Wurf“ wird in unterschiedlichen Disziplinen und Schwierigkeitsgraden das „Wettkämpfen“ erprobt. All diese Disziplinen enthalten Grundlagen für die spätere spezifischere Ausrichtung der Teilsportarten in der Jugendleichtathletik.

 

Die klassischen Disziplinen der Jugend werden damit ab 1.1.2013 bundesweit einheitlich sowie zielführend und grundlegend durch das Disziplinangebot in den Altersklassen der Kinder vorbereitet (ergänzt). Dazu wählen die Ausrichter aus einem umfassenden Angebot eine bestimmte Anzahl von Disziplinen aus und veröffentlichen diese in ihrer Ausschreibung.

Nach erfolgter Test- und Einführungsphase in 2011 und 2012 hat sich der DLV-Verbandsrat - die Präsidentinnen und Präsidenten der Landesverbände sowie die Präsidiumsmitglieder des DLV - mehrheitlich für das Konzept entschieden. Dieses wurde maßgeblich von der DLV-Jugend in Kooperation mit der DLV-Lehre sowie dem Referat Olympische Leichtathletik entwickelt, erprobt und evaluiert.

Folgende Ergänzung wurde dabei in der Altersklasse U10 (8/9 Jahre) beschlossen: In dieser Altersklasse können  folgende Einzeldisziplinen getrennt nach Jahrgang und Geschlecht ausgeschrieben werden: 50 m, 4x50 m, Weitsprung (aus der Zone), Schlagballwurf, Dreikampf (50 m, Weitsprung, Schlagballwurf).